Sie sind hier:  Lexikon der Werbung  >>  Schneidplotter

Lexikon der Werbung | Schneidplotter

...für mehr Durchblick im Wust der Werbebegriffe

Erklärung zu dem Begriff Schneidplotter

Schneidplotter

 

Ein Plotter (von engl. plot = zeichnen), im Deutschen auch als Kurvenschreiber bezeichnet, ist ein Ausgabegerät, das Funktionsgraphen, technische Zeichnungen und andere Vektorgrafiken auf verschiedenen Materialien darstellt. Sie gehören zu den wenigen Geräten, die unmittelbar Vektorgrafiken wiedergeben, ohne sie vorher in eine Rastergrafik umzurechnen.

 

Der Schneidplotter ist ein Plotter, bei dem ein Messer eingesetzt wird. Dabei werden die Konturen der Vektorgrafiken in eine Beschriftungsfolie geschnitten, ohne das Trägerpapier zu beschädigen. Plottet man nun die gewünschten Konturen, wird das Messer hinterher gezogen oder der Messerkopf wird abgesenkt und die Folie wird bewegt. 

 

Schneidplotter werden verwendet um Logos oder Schriftzüge darzustellen. Nach manuellem Entfernen der überflüssigen Folienteile (entgittern) können diese Logos oder Schriften auf der Flexfolie auf andere Gegenstände aufgebracht werden.

Bei Schneidplottern kann in der Regel ebenfalls ein Stifthalter eingesetzt werden, so dass auch dieser als Einfarb-Stiftplotter eingesetzt werden kann.

Schneidplotter werden vor allem für den Bereich der Außenwerbung eingesetzt, sind also für Fahrzeugbeklebung, Autobeschriftung und Ladenbeschriftung sehr wichtig.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Schneidplotter
 
» Zurück



Häufig gestellte Fragen für Sie beantwortet:

Was bedeutet Repro?  ·  Was bedeutet barrierefreies Webdesign?  ·  Was ist der Google +1-Button?  ·  Wofür steht WWW?  ·  Welche Daten braucht eine Agentur für eine Fahrzeugbeschriftung?  ·  

Begriffe zu diesem Thema, die Sie interessieren könnten:

Proof Bannerwerbung Layout Webdesign gestrichenes Papier Visitenkarten Web Offset-Druck Werbesprache Broschüre Digital-Druck Rastergrafik Vektorgrafik Folder Druckvorstufe Flyer