Sie sind hier:  Lexikon der Werbung  >>  HKS

Lexikon der Werbung | HKS

...für mehr Durchblick im Wust der Werbebegriffe

Erklärung zu dem Begriff HKS

HKS

Der HKS-Farbfächer beinhaltet 120 sogenannte Volltonfarben, insgesamt 3520 Farbtöne für Kunstdruck- und Naturpapiere, deren Sinn die vorhersagbare Wiederholbarkeit und Kommunikation bestimmter Farbnuancen in der grafischen Industrie ist. HKS ist dabei die Abkürzung für und ein Warenzeichen bzw. eine Marke der Druck- bzw. Künstlerfarbenhersteller Hostmann-Steinberg DruckfarbenKast + Ehinger Druckfarben und H. Schmincke & Co.

 

 

Eine HKS-Farbe kann z. B. im Offsetdruck durch Verwendung einer – industriell vorgemischten oder vom Drucker angemischten – Sonderfarbe wiedergegeben oder (annähernd) durch vorgegebene Mischungsverhältnisse der Druckfarben CyanMagentaGelb und Schwarz erzielt werden.

Es gibt verschiedene HKS-Farbfächer, die der unterschiedlichen Farbwiedergabe in Abhängigkeit vom bedruckten Papier gerecht werden:

  • HKS E (Endlospapier)

  • HKS K (Kunstdruckpapier)

  • HKS N (Naturpapier)

  • HKS Z (Zeitungspapier)

Das sogenannte Color Matching (Farbanpassung) ist eine typische Anwendung, die den HKS-Farbfächer verwendet. Beispielsweise entspricht HKS 47 einem Cyan-ähnlichen Blau.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/HKS-Farbf%C3%A4cher
 
» Zurück



Häufig gestellte Fragen für Sie beantwortet:

Was bedeutet Repro?  ·  Wofür steht WWW?  ·  Was bedeutet barrierefreies Webdesign?  ·  Was ist Internetwerbung?  ·  Warum sind Webseiten manchmal so teuer?  ·  

Begriffe zu diesem Thema, die Sie interessieren könnten:

CMYK Broschüre gestrichenes Papier Bruttoreichweite Flyer Visitenkarten Folder Werbesprache Werbeschilder Tausend-Leser-Preis Ad-Impression Offset-Druck Bildauflösung Click-Through-Rate (CTR) Druckvorstufe Nettoreichweite