Sie sind hier:  Lexikon der Werbung  >>  Bildauflösung

Lexikon der Werbung | Bildauflösung

...für mehr Durchblick im Wust der Werbebegriffe

Erklärung des Begriffs Bildauflösung

Die Bildauflösung ist ein umgangssprachliches Maß für die Bildgröße einer Rastergrafik. Sie wird durch die Gesamtzahl der Bildpunkte oder durch die Anzahl der Spalten (Breite) und Zeilen (Höhe) einer Rastergrafik angegeben.

 

Der Begriff Auflösung wird in der Praxis mehrdeutig und in vielen Bereichen verwendet, wodurch es zu Missverständnissen kommen kann. Auflösung im physikalischen Sinn (Bildelemente pro Länge) bezeichnet die Punktdichte einer Wiedergabe oder Bildabtastung und ist damit - neben der Farbtiefe - ein Maß für die Qualität.

Bei Rastergrafiken selbst, die z. B. als Datei vorliegen, kann diese Qualität nicht angegeben werden, da zunächst unklar ist, wie die Wiedergabe erfolgt. So kann eine kleinere, beispielsweise nur 200 Byte große Icon-Grafikdatei eine durchaus „exzellente und 100 % perfekte“ Wiedergabequalität liefern.

Auflösung im technischen Sinn ist wiedergabe-bezogen. Solange die Wiedergabe auf physikalisch immer gleichen Medien erfolgt, beispielsweise einem 9 cm × 13 cm großen Fotoabzug oder identischen Fernsehern, hängt die dort erreichte Qualität auch von der Größe der ursprünglichen Rastergrafik ab. Da im Allgemeinen jedoch nicht klar ist, wie die Ausgabe in allen späteren Fällen genau erfolgt, kann die „Bildauflösung“ nicht als direktes Maß für eine allgemeine Wiedergabequalität dienen.

Für technische Prozesse, die eine Rastergrafik wiedergeben, gilt: Je größer die Grafik ist („Bildauflösung“ bzw. Bildgröße in Pixeln),

  • desto besser kann die erreichte Wiedergabequalität sein
  • oder desto größer kann mit identischer Qualität wiedergeben werden.

Bedingt durch diverse technische Faktoren ist der Zusammenhang nicht linear, bzw. nur eingeschränkt linear. In der Praxis versucht man oft, eine möglichst große Grafik zu verwenden, um eine spätere Wiedergabequalität zumindest nicht von vorneherein einzuschränken. Im Einzelfall kann dies aber auch unverhältnismäßig aufwendig werden.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bildaufl%C3%B6sung
 
» Zurück



Häufig gestellte Fragen für Sie beantwortet:

Woran erkennt man eine gute seriöse Werbeagentur?  ·  Warum weicht die Druckfarbe manchmal von der ausgesuchten Farbe ab?  ·  Warum sind Webseiten manchmal so teuer?  ·  Was bedeutet barrierefreies Webdesign?  ·  Was ist Google AdWords?  ·  

Begriffe zu diesem Thema, die Sie interessieren könnten:

Werbesprache Folder Proof CMYK RAL HKS Visitenkarten Digital-Druck Schneidplotter Webdesign Ad-Impression Bildauflösung Broschüre Briefpapier / Briefbogen Click-Through-Rate (CTR) Bruttoreichweite